UCI RB-WC - erstes Turnier am 6.4.2019!

UCI Radball-Weltcup  - erstes Turnier 2019!

Höchst 1 (Patrick Schnetzer/Markus Bröll) und SG Sulz/Dornbirn (Kevin Bachmann/Stefan Feurstein) starten in Ailingen/GER in die neue Weltcup-Saison

Den UCI Radball-Weltcup gibt es seit 18 Jahren

 

Der UCI Radball-Weltcup 2019 startet in seine 18. Saison. Heuer stehen wieder 8 Turniere auf dem Programm, darunter das 8. und letzte des Jahres in Höchst. Drei österreichische Mannschaften sind startberechtigt, sie haben sich im Ö-Cup-Finale 2019 qualifiziert:

1.    RC Höchst 1                    Patrick Schnetzer/Markus Bröll

2.    SG Sulz/Dornbirn             Kevin Bachmann/Stefan Feurstein

3.    RV Dornbirn 2                  Pascal Fontain/Patrick Köck

 

Jedes Team bestreitet vier Turniere, die Punktebesten spielen im Finale (18.1.2020, Möhlin/Schweiz).

 

Das erste Turnier 2019 findet dieses Wochenende in Ailingen/Deutschland (bei Friedrichshafen) statt.Aus Vorarlberg sind die SG Sulz/Dornbirn mit Kevin Bachmann/Stefan Feurstein und der RC Höchst 1 mit Patrick Schnetzer/Markus Bröll am Start.

 

Die Teilnehmerin Ailingen kommen aus 4 Nationen.Der Veranstalter stellt zudem die Wildcard. Ein schweizerisches U23 Team (Mosnang) ist ebenfalls am Start. Damit versucht man die jungen Nachwuchsmannschaften an den Weltcup heranzuführen. Beide Ländle-Teams sind in je eine Gruppe gelost und stehen vor schweren Aufgaben, um sich unter die letzten vier Mannschaften zu platzieren.

 

In der Gruppe 1 sind der RV Obernfeld/Deutschland (André und Raphael Kopp), der RMV Pfungen/Schweiz (Benjamin und Severin Waibel) und der RC Höchst 1 (Patrick Schnetzer/Markus Bröll) zu favorisieren. Alle Teams kennen sich von vielen Turnieren. Zum Einzug wird in beiden Gruppen die Tagesform entscheiden.

Die Ex-Weltmeister Gerhard und Bernd Mlady aus Deutschland sind die Favoriten für den Halbfinaleinzug in der Gruppe 2. Das Team Altdorf 1/Schweiz (Roman Schneider/Paul Looser)bekommt diesmal mit der SG Sulz/Dornbirn (Kevin Bachmann/Stefan Feurstein)einen ernsthaften Gegner, beide wollen ins Halbfinale. Für das junge Ländle Team ist es das dritte Weltcup-Jahr, es gab für sie bereits einen Finaleinzug (2018 in Krofdorf/GER)

 

 

Die teilnehmenden Mannschaften am 1. UCI Weltcup-Turnier 2019, Ailingen/GER:

Gruppe 1

1.    RC Höchst 1/AUT                                       Schnetzer, Patrick / Bröll, Markus 

2.    RV Obernfeld/GER                                     Kopp, André / Kopp, Raphael

3.    RMV Pfungen/SUI                                      Waibel, Severin / Waibel, Benjamin

4.    Sokol Zlin-Prstne/CZE                                Pisek, Ludvik / Gottfried, Miroslav

5.    RVI Ailingen/GER                                       Brugger, Michael / Lang, Markus

 

Gruppe 2

1.    RMC Stein/GER                                         Mlady, Gerhard / Mlady, Bernd

2.    RS Altdorf 1/SUI                                         Schneider, Roman / Looser, Paul

3.    SG Sulz/Dornbirn/AUT                                Bachmann, Kevin / Feurstein, Stefan

4.    MO Svitavka/CZE                                       Vitula, Pavel / Richter, Pavel 

5.    RMV Mosnang 1/U23/SUI                          Artho, Roger / Mutti, Manuel

 

Spielfolge:

1.      Höchst 1              :           Ailingen                                   :

2.      Stein                    :           Mosnang1/U23                      :

3.      Obernfeld                        :           Zlin                                          :

4.      Altdorf 1               :           Svitavka                                 :

5.      Pfungen               :           Ailingen                                   :

6.      Sulz/Dornbirn      :           Mosnang1/U23                      :

7.      Höchst 1              :           Zlin                                          :

8.      Stein                    :           Svitavka                                 :

9.      Obernfeld                        :           Pfungen                                 :

10.   Altdorf 1               :           Sulz/Dornbirn                         :

11.   Zlin                       :           Ailingen                                   :

12.   Svitavka              :           Mosnang1/U23                      :

13.   Höchst 1              :           Pfungen                                 :

14.   Stein                    :           Sulz/Dornbirn                         :

15.   Obernfeld                        :           Ailingen                                   :

16.   Altdorf 1               :           Mosnang1/U23                      :

17.   Zlin                       :           Pfungen                                 :

18.   Svitavka              :           Sulz/Dornbirn                         :

19.   Höchst 1              :           Obernfeld                               :

20.   Stein                    :           Altdorf 1                                 :

 

 

UCI Weltcup-Turniere 2019/Teilnehmer aus Österreich

06.04.2019      Ailingen/GER                                     Höchst 1, Sulz/Dornbirn

27.04.2019      Albungen/GER                                  Sulz/Dornbirn, Dornbirn 2

18.05.2019      Mücheln/GER                                               Sulz/Dornbirn, Dornbirn 2

07.07.2019      Osaka/JPN                                        kein AUT-Teilnehmer

31.08.2019      Grosskoschen/GER                          Höchst 1, Dornbirn 2

28.09.2019      NiedermehnenGER                           Höchst 1

12.10.2019      St. Gallen/SUI                                               Sulz/Dornbirn

02.11.2019      Höchst/AUT                                       Höchst 1, Dornbirn 2, + eine Wildcard

18.01.2020      Möhlin/SUI                                         offen, je nach Weltcuppunkten nach 4 Turnieren

 

Statistik: Der RC Höchst ist absoluter „Weltcup-König“

Der RC Mazda Hagspiel Höchst ist der weltweit erfolgreichste Verein im UCI Radball-Weltcup. Insgesamt haben die Teams aus dem Rheindelta sieben Siege, sieben zweite Ränge und vier dritte Ränge geschafft. Spitzenreiter an Teilnahmen ist Simon König, der 15. Mal dabei war und zwischenzeitlich seine aktive Laufbahn beendet hat. Auf zehn Finalqualifikationen kam Patrick Schnetzer. Er verzeichnete im Markus Bröll vier Gesamtsiege und mit Dietmar Schneider einen. Dieser war besonders eindrucksvoll, weil im Jahre 2012 in Sangerhausen/Deutschland - einmalig in der Weltcup-Geschichte - die ersten drei Plätze an den Verein Höchst gingen.

 

 

Alle Radball-Weltcup-Finale seit 2002 – Ergebnisse für den RC Höchst

WC2002, Böblingen/GER                    1. Rang        Marko Schallert / Reinhard Schneider

WC2003, Ailingen/GER                       4. Rang        Simon König / Dietmar Schneider

WC2004, Baesweiler/GER                  5. Rang        Simon König / Dietmar Schneider

                                                              9. Rang        Andreas Lubetz/Reinhard Schneider

WC2005, Ober Olm/GER                    1. Rang        Simon König / Dietmar Schneider

WC2006, Brünn/CZE

Ö-Cup-Finale am 15.2.2020 in Höchst

Erster Titel für Schnetzer/Feurstein

Ö-Cup Finale in Höchst, SA15.2.2020

Erstes Turnier „ohne Schnetzer/Bröll“

UCI RB-WC am 18.1. Finale in Möhlin/CH

Sensationeller Abschluß für P.Schnetzer/M. Bröll
mehr Neuigkeiten anzeigen
Vorarlberger Landes-Radsportverband VLRV
Sparte Radball
Heimo Lubetz
Sonnengarten 22a
6973 Höchst
Mobil. 0664/1400034
Mail
Sa 26.September 2020
6. Radball Weltcup 2020
Sa 03.Oktober 2020
ARBÖ Cup, LRV Niederösterreich, 2.Rd., a. Klassen
Sa 03.Oktober 2020
ASVÖ Radball Cup, 1.Rd., alle Klassen, o. 1.Liga
Sa 10.Oktober 2020
7. Radball Weltcup
Mo 26.Oktober 2020
UCI Meldeschluß namentliche Meldung WM
Sa 31.Oktober 2020
8. Radball Weltcup
Sa 07.November 2020
ASVÖ Radball Cup 2020, 2.Rd., a.Klassen, o. 1.Liga
Sa 07.November 2020
MVB Preis
Sa 07.November 2020
ARBÖ Cup, LRV Niederösterreich, 3.Rd., a. Klassen
Sa 21.November 2020
ASVÖ Radball Cup, alle Klassen, Finale

Kontakt


Vorarlberger Radsportverband
Schweizerstr. 55
6845 Hohenems

Tel. 05576/42324
Mobil. 0664/3008335

office@radsport-vorarlberg.at